airberlin feiert 25 Jahre Mauerfall

Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls bot airberlin drei Rundflüge über Berlin entlang des ehemaligen Mauerverlaufs an.

Am Boden war airberlin an einem Teil der „Lichtgrenze“ an der East Side Gallery vertreten. Passend zum Jubiläumsjahr der Airline wurden 35 Ballonpatenschaften weltweit über ihre Social Media-Kanäle, die Webseite, internationale Medien sowie unter Mitarbeitern verlost.

Die Paten waren am Abend des 9. November persönlich an der Strecke, um ihren mit Helium gefüllten Ballon aus der Verankerung zu lösen und damit die „Lichtgrenze“ nach und nach zum Fliegen zu bringen.

Ein weiteres Highlight am Nachmittag des 9. November war die Bemalung von zwei Original-Mauerstücken für airberlin durch den bekannten französischen Künstler Thierry Noir.

Dieser hatte bereits 1990 Teile der East Side Gallery gestaltet, die heute unter Denkmalschutz stehen.

Der Mauerfall steht in der 35-jährigen Geschichte von airberlin für einen besonderen Meilenstein:

Während der deutschen Teilung durften nur Fluggesellschaften der Alliierten West-Berlin anfliegen. Gegründet als amerikanische Charterairline, war es airberlin daher ab 1979 möglich, Flüge ab West-Berlin anzubieten.

Mit der deutschen Wiedervereinigung veränderte sich die Situation grundlegend und airberlin verlor ihre Flugrechte.

Erst die Neugründung als deutsche Fluggesellschaft im Jahr 1991 legte den Grundstein für die weitere Entwicklung zur zweitgrößten deutschen Airline.

 

Havayolu Video

Havayolu 101'in, video paylaşım kanalı...